www.jens-seiler.de LCD für Systeminformationen www.jens-seiler.de

Wie man ein LCD an den PC anschliesst um Systeminformationen darzustellen

Mit wenig Einzelteilen, nämlich einem LC-Display mit eigenem Controller, einem alten Druckerkabel und 2 Potis zum Einstellen des Kontrastes und der Hintergrundbeleuchtung, kann man schnell ein eigenes LC-Display an seinen Rechner anschließen, das wichtige Systeminformationen anzeigt. Wie man das genau verdrahtet erfahrt Ihr weiter unten. Dort findet Ihr auch Informationen über die Software, die man benötigt um die entsprechenden Systeminformationen am PC auszulesen und sie ans Display zu schicken.

So sieht es momentan bei mir aus:

Uhrzeit Das erste der Screens, die im Wechsel angezeigt werden, ist nichts weiter als eine Uhr, wie man hoffentlich leicht erkennen kann winking smiley

Auf diesem Screen wird in der ersten Zeile die momentane CPU-Auslastung in Prozent und die Taktfrequenz der CPU angezeigt. Da ich Seti@home auf meinem Rechner laufen lasse liegt die Auslastung natürlich immer bei 100%.

Die 2te Zeile zeigt die Speicherauslastung an. Der noch freie Speicher wird als Bargraph und in Megabyte angezeigt.

Die 3te Zeile bezieht Ihre Informationen direkt vom MotherBoard Monitor 5. Es sind dies die Motherboard-Temperatur, die CPU-Temperatur und die Umdrehungsgeschwindigkeit des Prozessorlüfters.

In der letzten Zeile schlißelich sieht man die Uptime des Systems.

Speicherauslastung und CPU-Daten
freie Festplattenkapazität Mein 3ter Screen zeigt den Status der Festplattenkapazität an. Einmal als noch zur Verfügung stehende freie Kapazität aller Laufwerke und schließlich für jedes Laufwerk einzeln.
Auf dem vierten Screen werden Informationen über meine Online-Verbindung gezeigt. In der oberen Hälfte wird die momentane Up- und Downloadrate angezeigt, in der unteren Hälfte werden die Gesamtmengen an hoch und runtergeladenen Daten gezeigt. Upload und Download Anzeige
Fortschrittsanzeige in WinAMP

Die nächsten drei Screens sind nur aktiv wenn WinAMP läuft. Auf allen meinen WinAMP Screens habe ich den Titel und die aktuelle Zeit bzw. die Gesamtlaufzeit des aktuellen Songs stehen.

Auf diesem Screen wird noch zusätzlich eine Fortschrittsanzeige eingeblendet.

Hier zeigen noch zwei Bargraph Anzeigen die Aussteuerung des linken bzw. rechten Kanals an. Aussteuerung von WinAMP
Frequenzspektrum von WinAMP Das Highlight ist sicher der dritte WinAMP Screen, der ein Frequenzspektrum anzeigt :-D
Leider habe ich zur Zeit noch keine "hübsche Verpackung" für mein LCD. Aber hier an der alten Festplatte macht es sich ja auch nicht soooo schlecht. LCD an der Wand mit Festplatte

Die Software

Es gibt zahlreiche Software mit der man mittlerweise ein LCD am Parallelport ansteuern kann. Am besten finde ich bisher das Programm jaLCDs das komplett selbst konfigurierbar ist.

Wird das LCD unter Windows NT/2K/XP eingesetzt, braucht man noch zusätzlich einen Parallelport-Treiber, da diese Betriebssysteme den direkten Zugriff auf den Parallelport nicht mehr gestatten. Ein guter Treiber ist UserPort, den man hier finden kann.

Die Hardware

Zunächst einmal braucht man natürlich ein LCD. Dieses sollte einen eingebauten Controller haben der wiederum HD44780-kompatibel sein sollte. Zu kaufen gibt es diese Displays beispielsweise bei Conrad-Elektronik. Dann braucht man eigentlich nur noch ein Druckerkabel und zwei Potis und schon kann man das Display wie im folgenden Diagramm gezeigt verdrahten. Der 5 Ohm Widerstand dient nur der Sicherheit, denn die Hintergrundbeleuchtung sollte nicht direkt an die 5V angeschlossen werden. Man kann den Widerstand also auch weglassen, sollte dann aber nie die Helligkeit am 100Ohm-Poti voll aufdrehen!
Die notwendige 5V Betriebsspannung kann man natürlich auch direkt dem PC entnehmen. Dazu zweigt man sich die Spannung einfach von einem der 4poligen Stromstecker ab, genauer gesagt: von der roten (+) und einer der beiden schwarzen (Masse) Adern.

Der Schaltplan gilt für ein HD44780-kompatibles Display mit Hintergrundbeleuchtung. Auf der Platine des Display-Moduls befinden sich dann 16 Anschlüsse, die entsprechend verdrahtet werden müssen. Ohne Hintergrundbeleuchtung fallen die Anschlüsse 15 und 16 einfach weg.

Verdrahtungsplan für LCD an Druckerport

Wer noch Fragen hat, kann diese gerne im Forum stellen. Ich werde versuchen, sie zu beantworten.

Zum Bastelecke-Forum

© Jens Seiler, last change: 10/06/2003