www.jens-seiler.de TOP50 -> GPS www.jens-seiler.de

Wege mit einer Top50-Karte vorbereiten und auf den eTrex übertragen

Wie ich auf der allgemeinen eTrex-Seite schreibe, nutze ich den Garmin eTrex GPS-Receiver bei Radtouren, sei es um Strecken zuvor zuhause zu planen, oder um unbesorgt in unbekannte Gegenden vorzudringen, ohne Angst haben zu müssen sich zu verfahren.

Zum Vorbereiten von Strecken benutze ich die topographischen Karten der Landesvermessungsämter, in meinem Fall die Top50 Nordrhein-Westfalen. Diese Karten beinhalten digitale topographische Karten eines ganzen Bundeslandes im Maßstab 1:50000.

Zunächst einmal wird die Strecke mit Hilfe des Linien-Werkzeuges in die Karte gemalt. Ich bevorzuge, zunächst eine einfache Gerade zwischen Start- und Endpunkt zu ziehen. Anschließend füge ich weitere Punkte ein, indem ich auf der Linie durch Rechts-Klick weitere Stützpunkte hinzufüge.

Übersicht über die Top50-Software  
Klicken Sie auf die Bilder zur Vergrößerung

Anschließend wird die eingezeichnete Strecke als Overlay gespeichert. Dies geschieht über die Funktion "Datei -> Overlay speichern". Ob dabei als Dateityp eine binäre oder eine ASCII-Datei gewählt wird, ist für das später verwendete Programm, welches die Daten auf den GPS Receiver übertragt irrelevant.

Nachdem die Strecke als Overlay gespeichert wurde, wird sie im Programm GarFile geöffnet, welches netterweise kostenlos vom Ingenieurbüro Christian Singer erhältlich ist. In Garfile muss zunächst der COM-Port angegeben werden, an dem der Garmin Receiver angeschlossen ist. Der Anschluss erfolgt entweder über das mitgelieferte oder nachgekaufte Kabel, oder aber über ein Kabel der Marke Eigenbau.

Als Dateiart wird dieselbe gewählt wie beim Speichern in Top50. Da in Top50 die Strecke durch einen Linienzug eingezeichnet wurde, wird dies auch unter Objektart ausgewählt.

Nun wird dann durch Klick auf "Kursaufzeichnung senden" die gespeicherte Overlay-Datei ausgewählt. Der GPS Receiver muss dabei bereits angeschlossen und eingeschaltet sein. Als I/O-Format muss der Receiver auf "Garmin" eingestellt sein.

Als letztes fragt GarFile danach, ob die Kursaufzeichung in separate Kurse (Tracks) gespeichert werden soll. Hat man mehrere Linienzüge in Top50 erstellt so wird durch Klicken auf "Ja" jeder einzelne Linienzug als einzelner Track gespeichert. Ansonsten wird ein einziger Track erzeugt.

Die Übertragung erfolgt jetzt automatisch und der/die Track(s) können anschließend im Garmin mithilfe der Tracback-Funktion angezeigt werden.

Wie man bei GarFile sieht, können Tracks auch umgekehrt vom Garmin nach Top50 konvertiert werden. Auch Wegpunkte können empfangen und gesendet werden. Ich empfehle, die Hilfe-Funktion von GarFile zu nutzen.

Dieses Tutorial soll nur die Möglichkeiten aufzeigen und zum Selbstversuch anregen. Es gibt neben GarFile noch zahlreiche andere kostenlose Programme im Bereich GPS und Garmin. Ich werde versuchen, hier einige dieser Programme anzugeben.

Wer noch Fragen hat, kann mir diese gerne im Forum stellen. Ich werde versuchen sie zu beantworten.

Zum eTrex-Forum

Friedo Ach schreibt:

Vor einiger Zeit habe ich ein kleines Programm geschrieben, was es ermöglicht, Punkte und Tracks zwischen den TOP50 Karten und Garmin, sowie Magellan-Geräten auszutauschen. Damit auch andere was davon haben, habe ich es zum Download bereitgestellt.

Wenn Sie mögen, schauen Sie es sich doch mal an:
http://inventos.de/TOP50_Konverter/TOP50Konverter.htm

Andere Seiten

  • Holger Veith zeigt auf seiner Webseite http://www.clever-radfahren.de, welche Hard- und Software er in Sachen GPS und Radtouren benutzt.
  • Bei http://www.geocache-forum.de/ geht es zwar hauptsächlich um das Hobby Geocaching, doch dort finden sich ebenfalls viele Tipps in Sachen Hard- und Software.
© Jens Seiler, last change: 06/04/2004